Besuchen Sie hier die Webversion.

­

­

­

­

Tamiro Catamaran Newsletter Frühling 2020

­

­

­

­

­

Willkommen bei unserem Newsletter, der voll im Zentrum unserer neuen Lagoon 52F und den Start in die 2020 Segelsaison steht. Es würde uns freuen, wenn ihr Euch für unsere Themen

  • TAMIRO geht, TAMIRO kommt
  • TAMIRO II auf der Heimreise 
  • COVID-19 und TAMIRO Catamaran
  • TAMIRO, aka TAMIRO III oder QUEEN – unsere neue Lagoon 52F

in diesem Newsletter interessiert. Viel Spass beim Lesen!
 

­

­

­

­

­

­

­

­

­

­

­

TAMIRO geht, TAMIRO kommt

Wir beginnen diesen Newsletter mit der schlechteren Nachricht: S/C TAMIRO, unser erstes Boot, wird unsere Flotte per Mitte Oktober 2020 verlassen – in Richtung Karibik und mit einem neuen Eigentümer. TAMIRO hat uns in den sechs Saisons viel Freude und wenig bis fast keine Probleme bereitet. Dieses Jahr sollte TAMIRO noch einige Wochen im Einsatz stehen, sofern uns die Viren-Götter keinen kompletten Strich durch die Rechnung machen. Und jetzt zu der guten Nachricht: Wir haben uns (für uns selbst überraschend) kurzfristig entschieden, eine Lagoon 52F (2019) in unsere Flotte aufzunehmen. Unser neuer TAMIRO (aka TAMIRO III) wird ab dem 1. Mai 2020 zu uns stossen. Aktuell ist das Boot auf einem Frachter in Richtung Genua unterwegs, wo es am 19. April (rechtzeitig zum Geburtstag von Urs) aus der Karibik zurückkommt. Ab dem Winter 2020 wird dann die neue und massiv grössere TAMIRO für Charter zur Verfügung stehen, zuerst in Teneriffa und dann später in den griechischen Gewässern. Im unteren Teil dieses Newsletters stellen wir das Boot detaillierter vor.

­

­

­

­

­

­

­

­

­

­

TAMIRO II auf der Heimreise

Einen Monat früher als geplant ist TAMIRO II unterwegs nach Europa. Verschiedene Crews durften noch wunderbare Tage in der karibischen Sonne geniessen, bevor der COVID-19 Tsunami auch die karibischen Inseln erwischt hat. Zuerst ging es von Martinique in Richtung Süden, anschliessend vorbei an Dominica, Guadeloupe, St. Kitts / Nevis, Barbados, Antigua, St. Martin in die British Virgin Islands. Dort hätte Urs das Boot wieder übernehmen und es in Richtung Miami segeln dürfen.

­

­

­

­

­

­

­

­

­

­

­

­

Daraus wurde bekannterweise nichts mehr. Nachdem die Corona Stories immer schlimmer wurden, haben wir uns entschieden, das Boot per sofort nach Europa zu bringen - solange es noch ging. Und wie recht wir hatten, einen Tag später wäre wohl nichts mehr daraus geworden und TAMIRO II würde immer noch den (eingeschränkten) karibischen Lifestyle geniessen. Am 19.3. wurden die Grenzen zwischen den BVI und den USVI geschlossen, keiner wurde mehr rein- oder rausgelassen. Wir haben am 18.3. notfallmässig einen Transport des Bootes in die USVI organisiert – nur ein paar Stunden vor der Schliessung der Grenzen. Anfangs April wurde unser Katamaran auf die M/V Sophia, einem Frachter, verladen und ist aktuell im Atlantik unterwegs. Um den 20. April herum wird das Boot dann in Palma de Mallorca wieder auf die eigenen Schimmer gelassen. Wie es von dort aus weitergeht, ist noch offen. TAMIRO II, trotz griechischer Flagge, darf vorerst wegen COVID-19 nicht nach Griechenland zurück. Wir hoffen, dass sich dies zeitnah ändern wird …

­

­

­

­

­

­

­

­

­

­

­

­

­

­

­

­

­

­

­

­

­

­

­

­

­

COVID-19 und TAMIRO Catamaran

Es wird Euch wie uns gehen, ihr könnt das Wort COVID-19 oder CORONA nicht mehr hören. Leider trifft uns COVID-19 hart, da Griechenland bis auf weiteres sämtlichen Bootsverkehr untersagt. Die Marinas sind geschlossen, die Bussen bei Missachtung hoch. Mit S/C TAMIRO oder TAMIRO II die griechische Inselwelt abzusegeln funktioniert aktuell nur virtuell, unter Beihilfe eines Computers und Bildern oder Videos aus den letzten Jahren.

Wann wird dies ändern und per wann dürfen die Boote wieder auslaufen? Wir wissen es zurzeit nicht. Es wird gemunkelt, dass sich dies ab dem 1.6.2020 ändern könnte – aber wir wissen es alle, dass dies nicht mehr als Hoffnungen sind, welche in Erfüllung gehen oder auch nicht. Wir sind in wöchentlichem Kontakt mit unseren Kollegen in Kos und Athen. Sobald wir Neuigkeiten haben, werden wir dies auf unserer Website unter der Rubrik «News» kommunizieren.

Und was heisst dies für Euren Urlaub diesen Sommer oder Herbst? Alles was wir wissen, ist dass wir Euch nicht im Regen stehen lassen. Sollte eine Durchführung Eures Urlaubes nicht möglich sein, so werden wir gemeinsam nach einem neuen Datum suchen oder gemeinsam eine andere Lösung finden. Urs wird Euch hierzu etwa vier Wochen vor Eurem Urlaubsbeginn kontaktieren. Sollte Griechenland den Charterbetrieb aufgrund von COVID-19 bis auf weiters nicht gestatten, werden wir auch Alternativen ins Auge fassen und S/C TAMIRO II ggfs. in einem anderen Land (Spanien oder Italien) lassen. Aber wie vorab bereits erwähnt, die Hoffnung stirbt zuletzt und eventuell erinnern wir uns im Juli nur noch wage, was sich im März und April in dieser Welt abgespielt hatte.

­

­

­

­

­

­

­

­

­

­

­

­

­

­

­

­

­

­

­

­

TAMIRO, aka TAMIRO III oder QUEEN – unsere neue Lagoon 52F

TAMIRO ist eine LAGOON 52 mit einer Flybridge (52F). Das Boot wurde im Juli 2019 in Bordeaux zum ersten Mal zu Wasser gelassen und seitdem via Griechenland, den Balearen, den Kanarische Inseln in die Karibik gesegelt.

Am 19.4. wird sie in Genua ankommen, wo dann auch die virtuelle Bootsübergabe (mit WhatsApp und MS Teams Unterstützung) stattfinden wird. TAMIRO spielt in einer anderen Liga als TAMIRO II. Das Boot ist etwa 2 Meter länger und einen Meter breiter, was erheblich ist. Das Leergewicht beträgt 27 Tonnen, TAMIRO II liegt im Vergleich bei 15.5 Tonnen. «Massiv mehr Boot» ist das Fazit. Die Kabinen, der Salon, das Cockpit, die Flybridge und der Tender sind deutlich grösser. Das Boot ist bereits mit Gadgets wie einem XL-Tenderlift, Bugstrahlruder, einer Waschmaschine für Kleider, einem grossen Geschirrspüler, einem 280 Liter Wassermacher, einem Tisch auf der Flybridge, vier Kühlschränken und einem Tiefkühlschrank ausgestattet. Aber das sind genug Worte … der beste Eindruck über die Ausstattung findet ihr auf dem Youtube Video, welches ein fast baugleiches Boot an einer Bootsmesse im Jahr 2017 zeigt. Die URL zum Video lautet https://tinyurl.com/rkbkew2.

Was passiert nun mit TAMIRO im Jahr 2020? Nachdem das Boot in Genua angekommen wird, werden wir es dort weiter ausbauen. Ein Flexiteak Boden wird installiert, der Tauchkompressor wird fest im Boot eingebaut und natürlich darf es auch etwas mehr Bootselektrik sein – what else? Diesen Sommer (sofern möglich) wird es dann in den italienischen und spanischen Gewässern unterwegs sein, bevor es im November nach Teneriffa segeln wird. Nein – es geht nicht über den Atlantik in die Karibik – es wird den Winter in den kanarischen Inseln verbringen.

Solltest Du den Sommerurlaub im kommenden Winter nachholen wollen, so ist dies vielleicht eine Option. Im Frühling geht es dann zurück ins Mittelmeer und geplant ist, dass das Boot im Mai seine Luxus-Charterdienste in Griechenland anbietet. Da die Lagoon 52F erheblich komplexer ist, bitten wir Euch zu respektieren, dass TAMIRO nur mit einem von uns gestellten Skipper operieren wird.  

­

­

­

­

­

­

­

­

­

­

­

­

­

­

­

­

­

­

­

­

­

­

­

­

­

­

­

­

­

­

­

­

­

­

­

­

­

­

­

­

­

­

­

­

­

Herzlichen Dank

An dieser Stelle möchte ich Euch für das Interesse bedanken und hoffe, Euch mit Euren Freunden und Familien auf S/C TAMIRO I oder S/C TAMIRO II im 2019 begrüssen zu dürfen. Bei Fragen, oder anderen «One-Way» Wünschen stehe ich Euch gerne per Email (urs@tamiro-catamaran.com) oder Handy (+41 79 3417707) zur Verfügung.

 

TAMIRO Yachting

Martina und Urs Tanner

Weihermatt 51

6343 Rotkreuz

Schweiz

+41793417707

 

­

­

­

­

­

­

Impressum:
TAMIRO Catamaran MCPY
13 Nikolaou Manousi Str.
85300 Kos, Griechenland

Newsletter abbestellen

­